Angebote zu "Frankfurt" (29 Treffer)

Kategorien

Shops

Mega Airport Frankfurt V2.0 PC USK: 0
19,16 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der neue Mega Airport Frankfurt 2.0 für den Microsoft Flight Simulator X und P3D ist da. Die brandneue Version beinhaltet sämtliche Objekte des Airport Geländes auf der Basis der aktuellen Vermessungsdaten der Fraport AG und bildet den heutigen Stand des Flughafens nach. Befahrbare Taxiway Rollbrücken über die Autobahn bringen Sie zur neuen Landebahn Nord. Die Luftbildabdeckung von ca. 140km² bindet die Ortschaften Eddersheim, Okriftel, Kelsterbach, Zeppelinheim, Walldorf und Teile von Raunheim mit ein um einen absolut realistischen Anflug zu erleben. Genießen Sie das neue Lufthansa Terminal A-Plus sowie das neue B Terminal mit seinen Satelliten. Der neue Mega Airport Frankfurt 2.0, der Startplatz für Ihre Flugsimulation.Features:· alle 3D Objekte des Airport Geländes auf Basis der Vermessungsdaten der Fraport AG· maßstabsgetreue 3D Objekte der kompletten Cargo City Süd mit aktueller Bausubstanz· 3D Objekte des Mönchhofgeländes im Anflugbereich der Runway Nord· 3D Objekte des neuen Gateway Garden Geländes· Luftbildabdeckung mit handplatzierten Autogenobjekten im Nahbereich des Airports Frankfurt· zusätzliches Detail Luftbild im aktuellen Bauzustand des unmittelbaren Airport Geländes mit ca. 8 mal 6 km· Befahrbare Taxiway Rollbrücken über die Autobahn zur neuen Landebahn Nord· Neuer Lufthansa Terminal A-Plus· Neuer B Terminal mit Satelliten· Aktuelle Taxiway Beschilderung sowie neue Taxiways im

Anbieter: voelkner
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Mega Airport Frankfurt V2.0 PC USK: 0
19,35 € *
zzgl. 5,99 € Versand

Der neue Mega Airport Frankfurt 2.0 für den Microsoft Flight Simulator X und P3D ist da. Die brandneue Version beinhaltet sämtliche Objekte des Airport Geländes auf der Basis der aktuellen Vermessungsdaten der Fraport AG und bildet den heutigen Stand des Flughafens nach. Befahrbare Taxiway Rollbrücken über die Autobahn bringen Sie zur neuen Landebahn Nord. Die Luftbildabdeckung von ca. 140km² bindet die Ortschaften Eddersheim, Okriftel, Kelsterbach, Zeppelinheim, Walldorf und Teile von Raunheim mit ein um einen absolut realistischen Anflug zu erleben. Genießen Sie das neue Lufthansa Terminal A-Plus sowie das neue B Terminal mit seinen Satelliten. Der neue Mega Airport Frankfurt 2.0, der Startplatz für Ihre Flugsimulation.Features:· alle 3D Objekte des Airport Geländes auf Basis der Vermessungsdaten der Fraport AG· maßstabsgetreue 3D Objekte der kompletten Cargo City Süd mit aktueller Bausubstanz· 3D Objekte des Mönchhofgeländes im Anflugbereich der Runway Nord· 3D Objekte des neuen Gateway Garden Geländes· Luftbildabdeckung mit handplatzierten Autogenobjekten im Nahbereich des Airports Frankfurt· zusätzliches Detail Luftbild im aktuellen Bauzustand des unmittelbaren Airport Geländes mit ca. 8 mal 6 km· Befahrbare Taxiway Rollbrücken über die Autobahn zur neuen Landebahn Nord· Neuer Lufthansa Terminal A-Plus· Neuer B Terminal mit Satelliten· Aktuelle Taxiway Beschilderung sowie neue Taxiways im

Anbieter: smdv.de
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
FSX AddOn: Mega Airport München
13,09 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Der Flughafen München Franz Josef Strauß liegt 28 Kilometer nordöstlich von München und dient heute als Drehkreuz der Lufthansa und damit der Star Alliance und hat internationale Bedeutung. Er bildet nach dem Flughafen Frankfurt am Main das zweitgrößte Luftfahrt-Drehkreuz Deutschlands. Gemessen an der Zahl der Flugreisenden belegt er den siebten Platz in Europa, weltweit liegt er an der 28. Position im Ranking der internationalen Verkehrsflughäfen.  Der Flughafen München hat bei den World Airport Awards 2008 erneut den Titel als Europas bester Airport verteidigt. Damit nimmt München bereits zum vierten Mal in Folge die Spitzenposition in Europa ein. Der Flughafen wurde bis ins kleinste Detail nachempfunden inkl. aller Gebäude und Flughafeneinrichtungen, Docking-Systeme und alle Features die Sie von einer modernen Szenerieumsetzung für den FSX und FS2004 erwarten würden. Zahlreiche statische und dynamische Objekte sorgen für das typische Flair eines Großflughafens. Funktionen:Alle Gebäude und Flughafeneinrichtungen Dynamische und animierte Objekte Fotoreale Texturen an Gebäuden, Fahrzeugen etc. Hochauflösende Tag- und Nachttexturen Voll kompatibel mit dem Standard-AI Flugverkehr und AI-Traffic Add-ons (z.B. MyTraffic X) Taxiways, Vorfeld mit realistisch gerenderten Texturen Hunderte von Taxiway und Landebahn Beschilderungen nach Originalplänen Docking Systeme Gedrucktes Handbuch sowie Anflugkarten

Anbieter: reBuy
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Fliegeralarm
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Kommissar Andreas Rauscher heiratet. Jedenfalls hatte er das vor, bevor ihm wie immer etwas dazwischen kommt. Ein Dröhnen am Hochzeitshimmel, ein Selbstmordversuch und ein Ohr lassen Rauscher schneller in die Ermittlungen schlittern als geplant. Rasch wird klar, dass es in diesem temporeichen Krimi um den Flughafen und den Fluglärm über Frankfurt-Sachsenhausen geht. Es kristallisieren sich einige Indizien heraus, die darauf hinweisen, dass die Geschichte im Jahre 1987 an der Startbahn West ihren Ausgangspunkt hat. Fliegeralarm verfolgt zudem die brisante Frage, wie weit Bürger gehen würden, wenn sie den Lärm nicht mehr ertragen können und sich gegen die Macht der Wirtschaft und der Politik wehren wollen.Der Krimi Fliegeralarm basiert auf den kontrovers diskutierten Ereignissen um den Flughafenausbau im Rhein-Main-Gebiet und den Betrieb der neuen Nordwest-Landebahn. Er erzählt eine fiktive Geschichte und verknüpft dabei geschickt Realität und Fiktion.

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Fliegeralarm
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kommissar Andreas Rauscher heiratet. Jedenfalls hatte er das vor, bevor ihm wie immer etwas dazwischen kommt. Ein Dröhnen am Hochzeitshimmel, ein Selbstmordversuch und ein Ohr lassen Rauscher schneller in die Ermittlungen schlittern als geplant. Rasch wird klar, dass es in diesem temporeichen Krimi um den Flughafen und den Fluglärm über Frankfurt-Sachsenhausen geht. Es kristallisieren sich einige Indizien heraus, die darauf hinweisen, dass die Geschichte im Jahre 1987 an der Startbahn West ihren Ausgangspunkt hat. Fliegeralarm verfolgt zudem die brisante Frage, wie weit Bürger gehen würden, wenn sie den Lärm nicht mehr ertragen können und sich gegen die Macht der Wirtschaft und der Politik wehren wollen.Der Krimi Fliegeralarm basiert auf den kontrovers diskutierten Ereignissen um den Flughafenausbau im Rhein-Main-Gebiet und den Betrieb der neuen Nordwest-Landebahn. Er erzählt eine fiktive Geschichte und verknüpft dabei geschickt Realität und Fiktion.

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
PilotsEYE.tv 04. LOS ANGELES
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ganz nah am Steuer: die neue Folge von PilotsEYE.tv glänzt mit Bildern von Los Angeles ohne Smog und mit intimen Blicken ins Cockpit: Flottenchef Nobert Wölfle blickt auf 38 Pilotenjahre zurück. Der letzte Flug des Leitwolfes Frankfurt im Januar ist meist neblig und feuchtkalt. Außer den Enteisungs-Fahrzeugen, die an den Flieger herangefahren werden, um Zeit zu sparen, also nichts Besonderes für Senior First Officer Matthias Baur und Kapitän Rainer Lange, Leiter der 747-Langstrecken-Flotte. Beide sind langjährige Mitarbeiter von Lufthansa-Flottenchef Norbert Wölfle, den sie heute auf dem letzten Flug seiner 38 jährigen Fliegerlaufbahn begleiten. Mit 200km/h Rückenwind gen Westen Auf einer Luftstrasse sehr weit im Süden, die sonst nur für den Heimatflug genutzt wird, geht es heute nach USA. Die Flugplaner haben die Winde über dem Atlantik wieder einmal gut vorausberechnet. Durch den Rückenwind kann die 747 trotz einer Stunde verspätetem Abflug - noch eine halbe Stunde vor der geplanten Ankunft in Los Angeles ankommen. Zoom auf die Cockpit-Technik Die 747-430M ist bereits mit dem "paperless Cockpit" ausgestattet, also einem zusätzlichen Bildschirm, auf dem alle bisher in Papier mitgenommenen Unterlagen digital vorliegen. Die Software des sog. Electronic Flightbag - kurz EFB - genannt kommt von Lufthansa Systems/Lido und wird auch erstmals im Film zur Visualisierung der Flugkarten genutzt. Zur Cockpit-Routine gehört auch ein regelmäßiges Update über alle Ausweichflughäfen und deren aktuelle Wettersituation. Eine Anfrage über den Bordcomputer liefert kurz darauf die Wetterdaten über das bordeigene Faxgerät. Kapitän Wölfle verdeutlicht dem Zuschauer jeden einzelnen Zahlen- und Buchstabencode. Noch eine Premiere: erstmals zeigt PilotsEYE.tv beim Landeanflug die Bewegungen am Steuerhorn und die des Flugzeugs im selben Bild. So erlebt der Zuschauer direkt, wie sich die Bewegungen des Steuerhorns auf die gesamte Lage des Flugzeuges auswirken. Näher kann man der Faszination Fliegen nicht kommen. Fliegen ist Team-Work In behutsamen Bildern konzentriert sich PilotsEYE.tv in dieser Folge besonders auf die Zusammenarbeit der Piloten und zeigt, wie eingespieltes Arbeiten gerade auf so engem Raum funktionieren kann. Nahbar, unaufgeregt und wertschätzend führt Kapitän Wölfle sein Team und sorgt dafür, dass alle Piloten in jeder stressigen Situation entspannt handeln. Das lässt das schwierige Fliegen so leicht aussehen. Die ruhige Erzählweise lässt dem Zuschauer Raum, die Vielfalt des Pilotenberufs auch aufnehmen zu können. Unterstrichen wird das zusätzlich durch Norbert Wölfles Anekdoten und reflektierenden Gedanken zum Pilotenleben. Der Strip in HD PilotsEYE.tv wartet auch in dieser Folge mit den spektakulären HD-Bildern auf, die die Dokumentationsreihe bekannt gemacht haben: Wisconsin in winterlicher Pracht, die Wüsten Nebraskas, Las Vegas gestochen scharf bis hin zu einzelnen Hotels am "Strip", und zum Schluss die San Bernardino-Berge und Los Angeles - sonnenüberflutet und ausnahmsweise smog-frei. Nach dem Ausfahren der Landeklappen werden das automatische Gas und der Autopilot ausgeschaltet. Ab jetzt fliegt der Kapitän die 240 Tonnen mit der linken Hand und gibt mit der rechten behutsam Gas. Ein Fadenkreuz in der Anzeige informiert ihn, ob sein Gleitpfad, auf dem er der Landebahn entgegensteuert, korrekt ist. Ein Bonus voller Dank Den Pilots.EYE.tv-Bonusteil widmen Kollegen, Mitarbeiter und Wegbegleiter von Norbert Wölfle ihrem "Leitwolf". Der Zuschauer hat Anteil an emotionalen Danksagungen, guten Wünschen und an gekalauerten (W)einladungen. Hier sieht man eine ganz menschliche Seite des Fliegens. Trailervorschau: http://www.youtube.com/watch?v=pQEC8waYVTA

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
PilotsEYE.tv 04. LOS ANGELES
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ganz nah am Steuer: die neue Folge von PilotsEYE.tv glänzt mit Bildern von Los Angeles ohne Smog und mit intimen Blicken ins Cockpit: Flottenchef Nobert Wölfle blickt auf 38 Pilotenjahre zurück. Der letzte Flug des Leitwolfes Frankfurt im Januar ist meist neblig und feuchtkalt. Außer den Enteisungs-Fahrzeugen, die an den Flieger herangefahren werden, um Zeit zu sparen, also nichts Besonderes für Senior First Officer Matthias Baur und Kapitän Rainer Lange, Leiter der 747-Langstrecken-Flotte. Beide sind langjährige Mitarbeiter von Lufthansa-Flottenchef Norbert Wölfle, den sie heute auf dem letzten Flug seiner 38 jährigen Fliegerlaufbahn begleiten. Mit 200km/h Rückenwind gen Westen Auf einer Luftstrasse sehr weit im Süden, die sonst nur für den Heimatflug genutzt wird, geht es heute nach USA. Die Flugplaner haben die Winde über dem Atlantik wieder einmal gut vorausberechnet. Durch den Rückenwind kann die 747 trotz einer Stunde verspätetem Abflug - noch eine halbe Stunde vor der geplanten Ankunft in Los Angeles ankommen. Zoom auf die Cockpit-Technik Die 747-430M ist bereits mit dem "paperless Cockpit" ausgestattet, also einem zusätzlichen Bildschirm, auf dem alle bisher in Papier mitgenommenen Unterlagen digital vorliegen. Die Software des sog. Electronic Flightbag - kurz EFB - genannt kommt von Lufthansa Systems/Lido und wird auch erstmals im Film zur Visualisierung der Flugkarten genutzt. Zur Cockpit-Routine gehört auch ein regelmäßiges Update über alle Ausweichflughäfen und deren aktuelle Wettersituation. Eine Anfrage über den Bordcomputer liefert kurz darauf die Wetterdaten über das bordeigene Faxgerät. Kapitän Wölfle verdeutlicht dem Zuschauer jeden einzelnen Zahlen- und Buchstabencode. Noch eine Premiere: erstmals zeigt PilotsEYE.tv beim Landeanflug die Bewegungen am Steuerhorn und die des Flugzeugs im selben Bild. So erlebt der Zuschauer direkt, wie sich die Bewegungen des Steuerhorns auf die gesamte Lage des Flugzeuges auswirken. Näher kann man der Faszination Fliegen nicht kommen. Fliegen ist Team-Work In behutsamen Bildern konzentriert sich PilotsEYE.tv in dieser Folge besonders auf die Zusammenarbeit der Piloten und zeigt, wie eingespieltes Arbeiten gerade auf so engem Raum funktionieren kann. Nahbar, unaufgeregt und wertschätzend führt Kapitän Wölfle sein Team und sorgt dafür, dass alle Piloten in jeder stressigen Situation entspannt handeln. Das lässt das schwierige Fliegen so leicht aussehen. Die ruhige Erzählweise lässt dem Zuschauer Raum, die Vielfalt des Pilotenberufs auch aufnehmen zu können. Unterstrichen wird das zusätzlich durch Norbert Wölfles Anekdoten und reflektierenden Gedanken zum Pilotenleben. Der Strip in HD PilotsEYE.tv wartet auch in dieser Folge mit den spektakulären HD-Bildern auf, die die Dokumentationsreihe bekannt gemacht haben: Wisconsin in winterlicher Pracht, die Wüsten Nebraskas, Las Vegas gestochen scharf bis hin zu einzelnen Hotels am "Strip", und zum Schluss die San Bernardino-Berge und Los Angeles - sonnenüberflutet und ausnahmsweise smog-frei. Nach dem Ausfahren der Landeklappen werden das automatische Gas und der Autopilot ausgeschaltet. Ab jetzt fliegt der Kapitän die 240 Tonnen mit der linken Hand und gibt mit der rechten behutsam Gas. Ein Fadenkreuz in der Anzeige informiert ihn, ob sein Gleitpfad, auf dem er der Landebahn entgegensteuert, korrekt ist. Ein Bonus voller Dank Den Pilots.EYE.tv-Bonusteil widmen Kollegen, Mitarbeiter und Wegbegleiter von Norbert Wölfle ihrem "Leitwolf". Der Zuschauer hat Anteil an emotionalen Danksagungen, guten Wünschen und an gekalauerten (W)einladungen. Hier sieht man eine ganz menschliche Seite des Fliegens. Trailervorschau: http://www.youtube.com/watch?v=pQEC8waYVTA

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
PilotsEYE.tv 04. LOS ANGELES
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ganz nah am Steuer: die neue Folge von PilotsEYE.tv glänzt mit Bildern von Los Angeles ohne Smog und mit intimen Blicken ins Cockpit: Flottenchef Nobert Wölfle blickt auf 38 Pilotenjahre zurück. Der letzte Flug des Leitwolfes Frankfurt im Januar ist meist neblig und feuchtkalt. Außer den Enteisungs-Fahrzeugen, die an den Flieger herangefahren werden, um Zeit zu sparen, also nichts Besonderes für Senior First Officer Matthias Baur und Kapitän Rainer Lange, Leiter der 747-Langstrecken-Flotte. Beide sind langjährige Mitarbeiter von Lufthansa-Flottenchef Norbert Wölfle, den sie heute auf dem letzten Flug seiner 38 jährigen Fliegerlaufbahn begleiten. Mit 200km/h Rückenwind gen Westen Auf einer Luftstrasse sehr weit im Süden, die sonst nur für den Heimatflug genutzt wird, geht es heute nach USA. Die Flugplaner haben die Winde über dem Atlantik wieder einmal gut vorausberechnet. Durch den Rückenwind kann die 747 trotz einer Stunde verspätetem Abflug - noch eine halbe Stunde vor der geplanten Ankunft in Los Angeles ankommen. Zoom auf die Cockpit-Technik Die 747-430M ist bereits mit dem "paperless Cockpit" ausgestattet, also einem zusätzlichen Bildschirm, auf dem alle bisher in Papier mitgenommenen Unterlagen digital vorliegen. Die Software des sog. Electronic Flightbag - kurz EFB - genannt kommt von Lufthansa Systems/Lido und wird auch erstmals im Film zur Visualisierung der Flugkarten genutzt. Zur Cockpit-Routine gehört auch ein regelmäßiges Update über alle Ausweichflughäfen und deren aktuelle Wettersituation. Eine Anfrage über den Bordcomputer liefert kurz darauf die Wetterdaten über das bordeigene Faxgerät. Kapitän Wölfle verdeutlicht dem Zuschauer jeden einzelnen Zahlen- und Buchstabencode. Noch eine Premiere: erstmals zeigt PilotsEYE.tv beim Landeanflug die Bewegungen am Steuerhorn und die des Flugzeugs im selben Bild. So erlebt der Zuschauer direkt, wie sich die Bewegungen des Steuerhorns auf die gesamte Lage des Flugzeuges auswirken. Näher kann man der Faszination Fliegen nicht kommen. Fliegen ist Team-Work In behutsamen Bildern konzentriert sich PilotsEYE.tv in dieser Folge besonders auf die Zusammenarbeit der Piloten und zeigt, wie eingespieltes Arbeiten gerade auf so engem Raum funktionieren kann. Nahbar, unaufgeregt und wertschätzend führt Kapitän Wölfle sein Team und sorgt dafür, dass alle Piloten in jeder stressigen Situation entspannt handeln. Das lässt das schwierige Fliegen so leicht aussehen. Die ruhige Erzählweise lässt dem Zuschauer Raum, die Vielfalt des Pilotenberufs auch aufnehmen zu können. Unterstrichen wird das zusätzlich durch Norbert Wölfles Anekdoten und reflektierenden Gedanken zum Pilotenleben. Der Strip in HD PilotsEYE.tv wartet auch in dieser Folge mit den spektakulären HD-Bildern auf, die die Dokumentationsreihe bekannt gemacht haben: Wisconsin in winterlicher Pracht, die Wüsten Nebraskas, Las Vegas gestochen scharf bis hin zu einzelnen Hotels am "Strip", und zum Schluss die San Bernardino-Berge und Los Angeles - sonnenüberflutet und ausnahmsweise smog-frei. Nach dem Ausfahren der Landeklappen werden das automatische Gas und der Autopilot ausgeschaltet. Ab jetzt fliegt der Kapitän die 240 Tonnen mit der linken Hand und gibt mit der rechten behutsam Gas. Ein Fadenkreuz in der Anzeige informiert ihn, ob sein Gleitpfad, auf dem er der Landebahn entgegensteuert, korrekt ist. Ein Bonus voller Dank Den Pilots.EYE.tv-Bonusteil widmen Kollegen, Mitarbeiter und Wegbegleiter von Norbert Wölfle ihrem "Leitwolf". Der Zuschauer hat Anteil an emotionalen Danksagungen, guten Wünschen und an gekalauerten (W)einladungen. Hier sieht man eine ganz menschliche Seite des Fliegens. Trailervorschau: http://www.youtube.com/watch?v=pQEC8waYVTA

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
PilotsEYE.tv 04. LOS ANGELES
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ganz nah am Steuer: die neue Folge von PilotsEYE.tv glänzt mit Bildern von Los Angeles ohne Smog und mit intimen Blicken ins Cockpit: Flottenchef Nobert Wölfle blickt auf 38 Pilotenjahre zurück. Der letzte Flug des Leitwolfes Frankfurt im Januar ist meist neblig und feuchtkalt. Außer den Enteisungs-Fahrzeugen, die an den Flieger herangefahren werden, um Zeit zu sparen, also nichts Besonderes für Senior First Officer Matthias Baur und Kapitän Rainer Lange, Leiter der 747-Langstrecken-Flotte. Beide sind langjährige Mitarbeiter von Lufthansa-Flottenchef Norbert Wölfle, den sie heute auf dem letzten Flug seiner 38 jährigen Fliegerlaufbahn begleiten. Mit 200km/h Rückenwind gen Westen Auf einer Luftstrasse sehr weit im Süden, die sonst nur für den Heimatflug genutzt wird, geht es heute nach USA. Die Flugplaner haben die Winde über dem Atlantik wieder einmal gut vorausberechnet. Durch den Rückenwind kann die 747 trotz einer Stunde verspätetem Abflug - noch eine halbe Stunde vor der geplanten Ankunft in Los Angeles ankommen. Zoom auf die Cockpit-Technik Die 747-430M ist bereits mit dem "paperless Cockpit" ausgestattet, also einem zusätzlichen Bildschirm, auf dem alle bisher in Papier mitgenommenen Unterlagen digital vorliegen. Die Software des sog. Electronic Flightbag - kurz EFB - genannt kommt von Lufthansa Systems/Lido und wird auch erstmals im Film zur Visualisierung der Flugkarten genutzt. Zur Cockpit-Routine gehört auch ein regelmäßiges Update über alle Ausweichflughäfen und deren aktuelle Wettersituation. Eine Anfrage über den Bordcomputer liefert kurz darauf die Wetterdaten über das bordeigene Faxgerät. Kapitän Wölfle verdeutlicht dem Zuschauer jeden einzelnen Zahlen- und Buchstabencode. Noch eine Premiere: erstmals zeigt PilotsEYE.tv beim Landeanflug die Bewegungen am Steuerhorn und die des Flugzeugs im selben Bild. So erlebt der Zuschauer direkt, wie sich die Bewegungen des Steuerhorns auf die gesamte Lage des Flugzeuges auswirken. Näher kann man der Faszination Fliegen nicht kommen. Fliegen ist Team-Work In behutsamen Bildern konzentriert sich PilotsEYE.tv in dieser Folge besonders auf die Zusammenarbeit der Piloten und zeigt, wie eingespieltes Arbeiten gerade auf so engem Raum funktionieren kann. Nahbar, unaufgeregt und wertschätzend führt Kapitän Wölfle sein Team und sorgt dafür, dass alle Piloten in jeder stressigen Situation entspannt handeln. Das lässt das schwierige Fliegen so leicht aussehen. Die ruhige Erzählweise lässt dem Zuschauer Raum, die Vielfalt des Pilotenberufs auch aufnehmen zu können. Unterstrichen wird das zusätzlich durch Norbert Wölfles Anekdoten und reflektierenden Gedanken zum Pilotenleben. Der Strip in HD PilotsEYE.tv wartet auch in dieser Folge mit den spektakulären HD-Bildern auf, die die Dokumentationsreihe bekannt gemacht haben: Wisconsin in winterlicher Pracht, die Wüsten Nebraskas, Las Vegas gestochen scharf bis hin zu einzelnen Hotels am "Strip", und zum Schluss die San Bernardino-Berge und Los Angeles - sonnenüberflutet und ausnahmsweise smog-frei. Nach dem Ausfahren der Landeklappen werden das automatische Gas und der Autopilot ausgeschaltet. Ab jetzt fliegt der Kapitän die 240 Tonnen mit der linken Hand und gibt mit der rechten behutsam Gas. Ein Fadenkreuz in der Anzeige informiert ihn, ob sein Gleitpfad, auf dem er der Landebahn entgegensteuert, korrekt ist. Ein Bonus voller Dank Den Pilots.EYE.tv-Bonusteil widmen Kollegen, Mitarbeiter und Wegbegleiter von Norbert Wölfle ihrem "Leitwolf". Der Zuschauer hat Anteil an emotionalen Danksagungen, guten Wünschen und an gekalauerten (W)einladungen. Hier sieht man eine ganz menschliche Seite des Fliegens. Trailervorschau: http://www.youtube.com/watch?v=pQEC8waYVTA

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot